23. November 2008

Sonntagsbeschimpfung

Dass ich Silvio Berlusconi für ein Riesenarschloch halte, mag nichts Neues sein. Zum zweiten Mal seit der Wahl Barack Obamas machte Italiens Vorzeigepolitiker nun lustige Bemerkungen über dessen Hautfarbe. Bei gelifteten Mitt-Siebzigern, die ihre Sozialisierung noch vor dem Zweiten Weltkrieg erfahren haben, vielleicht wenig verwunderlich. Ich bin allerdings heilfroh, dass wir in naher Zukunft von derartigen Typen schon aus rein demographischen Gründen mehr und mehr verschont bleiben dürften.

Keine Kommentare: