27. Juni 2008

Der längste Tag



















...ist zwar nun auch schon ein paar Nächte her, sollte aber trotzdem gebührend gefeiert werden, besonders wenn er bei tollem Wetter grillend an der Isar verbracht wurde. Gleichzeitig ist der 21. Juni für mich als erklärten Gegner des Winters natürlich ein zwiespältiges Datum, denn ab jetzt geht es wieder abwärts mit den hellen Tagen und ehe wir uns versehen haben wir schon wieder einen regnerischer August, ein altweiberhafter September und dann fallen schon wieder die gelben Blätter und irgendwann der erste Schnee. Ich weiß, das ist noch lange hin. Aber trotzdem. Ich bitte um kurzes Innehalten an den leuchtendsten Tagen des Jahres. Danke.

14. Juni 2008

Ist bald wieder Fado angesagt?

Tragisch, tragisch, aber das war ja mal wieder klar: Ich betätige mich nur ungern als Hellseher, aber so wie es im Moment aussieht, müssen die spielerisch starken Portugiesen wohl im Viertelfinale gegen Jogis Teutonen ran. Und auch wenn ich nur wenigen Mannschaften zutraue, Portugal bei dieser EM wegzuputzen, sehe ich bei den kampfstarken Deutschen noch am ehesten die Möglichkeit. Schande! Die armen Portugiesen. Deshalb mein Tipp: Morgen Abend gegen die Schweiz mit einer C-Mannschaft antreten, 0:10 verlieren, der Alpenstaat erhält seine Würde zurück und Portugal kickt dann als Tabellenzweiter im Viertelfinale die doofen Kroaten raus. Verstanden, Luiz Felipe?