3. März 2008

Wahlnachlese: Stadt ohne Wurst

Schade, schade, das hat nun leider nicht geklappt für Laura Wurst. Listenplatz 40 bei voraussichtlich 24 an die CSU zu vergebenden Sitzen wird wohl nicht zum Einzug in den Stadtrat reichen. Zusammen mit Seppi Schmid bleibt Frau Wurst aber junge Hoffnungsträgerin der CSU! Schade weiterhin, dass sich nicht einmal die Hälfte aller Münchner zur Wahl geschleppt hat. Und besonders schade, dass es eine seltsame Gestalt der Bürgerinitiative Ausländerstopp in das Stadtparlament geschafft hat. Zur Strafe bitte direkt neben den Kandidaten der Rosa Liste setzen!

1 Kommentar:

Tungsten hat gesagt…

Aber ich dachte, wir hätten die Wurst vorgehäufelt?