12. Februar 2008

Frau Wurst in den Münchner Stadtrat!

Dass ich in meinem letzten Beitrag so über die Münchner CSU und Seppi Schmid hergezogen bin, tut mir leid. Nur Looser hacken auf den Kleinen rum. Ich möchte also etwas wieder gut machen und spreche an dieser Stelle eine Wahlempfehlung für die CSU-Stadtratskandidatin Laura Wurst aus. Gute Gründe, Frau Wurst zu wählen, gibt es allemal:
  • Sie ist jung (27).
  • Sie ist hübsch (blond).
  • Sie ist schlau (macht was mit Medien).
  • Sie kennt das wirkliche Leben (ist auch Messehostess).
  • Sie mag Tiere (hat einen Zwergschnauzer).
Außerdem ist sie auf ihren PR-Fotos einwandfrei zu erkennen. Deshalb: Drei Stimmen für Laura Wurst (und von mir aus auch für Seppi Schmid)!

Kommentare:

dieNadja hat gesagt…

Sechs Stimmen für die CSU?
Das geht doch nicht!
So wirst Du nie JU-Vorsitzender!

Groove hat gesagt…

Seppi ist ja auch abgebildet, toll! 3-6 Stimmen? One man, one vote?

Lars hat gesagt…

Bei der Münchner Stadtratswahl hat jeder Wähler 80 (!) Stimmen zu vergeben, die er auf einzelne Kandidaten häufeln (kumulieren, max. 3) und sogar auf die unterschiedlichen Listen verteilen (panaschieren) kann. Sogar das Streichen unliebsamer Personen aus einer angekreuzten Liste ist möglich. Dieses Prozedere hab ich in Anbetracht der geistigen Einfachheit meiner Blogleser bisher aber nicht erklärt. Man muss also eigentlich wie ich Politologe sein, um bei der Stadtratswahl erfolgreich mitwählen zu können.

dieNadja hat gesagt…

Das wird mir jetzt echt zu kompliziert. Hauptsache, Franz Josef Strauß wird Bürgermeister!
Wo muss ich dann ankreuzen?