3. Dezember 2007

Hattrick

Ausgelesen: Sonst mit Vorliebe im Regenwald unterwegs, verschlägt es den Reiseliteraten Redmond O’Hanlon in seinem Roman „Trawler“ diesmal an Bord eines schottischen Arktis-Fischers. Gut geschildert ist der Lagerkoller, der die Mannschaft nach schlaflosen Tagen auf See bei Windstärke acht und mehr befällt. Schön auch, wie liebevoll der Autor die Weisheiten einfacher Männer aufzeichnet. Manchmal etwas zu viel Meeresbiologie, trotzdem sehr lesenswert.

Ausbefohlen: Mit knapper Mehrheit haben die Venezolaner das Referendum ihres Präsidenten Hugo Chavez abgelehnt, in dem dieser sich unter anderem auf Lebzeiten wählbar machen wollte. Auf der weltweiten Rangliste totalitärer Regime ist das südamerikanische Land also definitiv hinter Russland abgerutscht. Interessant auch, dass Chavez die Niederlage in dieser demokratische Abstimmung anscheinend hinzunehmen scheint.

Ausprobiert: Nach drei Tagen mit meinem neuen Smartphone Sony Ericsson P1i bin ich ziemlich begeistert. Die WiFi-Funktion peppt so ein Handy schon ganz schön auf, und UMTS ist im Vergleich zu GPRS recht imposant. Das allerbeste: Das P1i kostet ohne Vertrag weniger als das iPhone mit. Ich weiß noch, wie ich mir vor Jahren beim Kauf des ersten SE-Smartphones anhören musste, wozu denn so ein komischer Touchscreen gut sei. Heute ist das dank Apple das tollste. PR können sie, das muss man den Jungs aus Cupertino lassen.

Kommentare:

Groovechampion hat gesagt…

Braucht man jetzt schon einen Touchscreen zum Telefonieren? Das IPhone wird wahrscheinlich bald zu dem, was der Schlüsselbund am Hosenbund in den 80ern gewesen ist. Außerdem gibt es bessere Penisverlängerungen (Porsche, Vorwerk Kobold, etc.)

Lars hat gesagt…

Drei Stöckchen zur Auswahl hinwerfen: Literatur, Politik, Posertum. Welches bringt Groove zurück?