30. August 2007

Doppelmoral für Anfänger

Also bisher war ich ja eigentlich immer gegen die Diskriminierung von Homosexuellen, aber wenn ich mir überlage, dass diese Toleranz auch für erzkonservative US-Republikaner gelten soll, muss ich meine Meinung vielleicht noch einmal überdenken. Ganz großes Kino übrigens, wie der Klappen-Senator die Journalisten bei der 'Ich bin aber gar nicht schwul! -Pressekonferenz' begrüßt hat: "Thank you all for coming out today!"

28. August 2007

Eiszäpfle











Eins muss man den Schwaben ja lassen: Feste können sie feiern. Naja, trotzdem gut, dass auch ein paar Münchner da waren, sonst wären womöglich noch ein paar Bier übrig geblieben...

22. August 2007

Das Ei des Chatwin

Habe mir heute Pflaumen gekauft, denen aufgrund ihrer Maserung der Name "Brontosaurus Egg" verpasst wurde. Siehe die folgende Collage. Ob der Namensgeber ein Fan von Bruce Chatwin war? Dessen Roman "In Patagonia" beginnt nämlich so:

16. August 2007

Jedem Tierchen...

Durch diese Suchbegriffe sind laut Statistik Surfer auf Nitsch @ Home gestoßen:
  • helmut schmidt fremdgehen
  • schuhe ausschnüffeln
  • was ist ein frotzler?
  • mein ex ist franzose
Warum das so ist weiß ich nicht. Ich begrüße trotzdem alle Schuhfetischisten und Menschen, die mit Helmut Schmidt fremdgehen wollen, weil sie über ihren französischen Ex-Freund noch nicht hinweggekommen sind. Frotzlige Grüße, Euer Nitsch.

13. August 2007

Millions of images

Die Dokumentation meiner frühen Kindheit besteht aus ein paar Dutzend immer mehr vergilbenden, kleinformatigen Farbfotos aus den Siebzigern. Dazu eine Handvoll kaum abspielbarer Musikkassetten mit Baby-Blabla und Rumgegluckse. Das wars. Videos gabs nicht, digitale Speichermedien schon gleich gar nicht.

Ein durchschnittliches Neugeborenes wird heute schon beim Aus-der-Mutter-flutschen per Camcorder auf Festplatte und DVD gebannt. Natürlich hat der oder die Kleine auch eine Homepage oder besser noch einen Blog, in dem rund 5% der abertausend in den ersten Lebensjahren aufgenommenen Digitalbilder veröffentlicht werden.

Was ich mich frage: Mal angenommen, die jetzigen Kleinkinder sind mal so alt wie ich, Anfang dreißig, und besitzen etliche Gigabyte Datenmaterial über ihre ersten Jahre als Erdenbürger, verändert das irgendwas? Sieht man diese frühkindliche Vergangenheit, an die sich die meisten wohl nicht mehr bewusst erinnern können, dann irgendwie anders? Versteht man sich besser, wenn man sich in Farbe, mit Sound, mit Gästebuch und bei jeder auch nur möglichen Pose und Geste betrachten kann?

4. August 2007

Bilder aus Slokratien

Hier wie versprochen ein paar Bilder aus Slokratien. Parallel zum Verlauf der Route, so dass eifrige Fotoerkenner dem Reiseverlauf folgen können. Außerdem wie immer ein Suchbild, auf dem ich mich irgendwo verstecke.




Bilder aus Krowenien




1. August 2007

I'll never forget Bled

So, wieder aus Slokratien zurück. Erste Eindrücke, ein paar Fotos werden folgen: Ljubljana, Metropole Sloweniens ist eine äußerst entspannte Hauptstadt mit einem überschaubaren, architektonisch beeindruckenden Stadtkern mit viel Flair. Nicht zu ausgestorben und nicht zu voll. Generell ist (das Landesinnere) Sloweniens touristisch noch nicht versaut und ich hatte den Eindruck, als freuten sich die Einwohner über jeden Reisenden. Ein Zustand, den ich so in Europa nicht mehr erwartet hätte. Im kroatischen Istrien geht es da schon bevölkerter zu und gerade an den Küsten ist es jetzt zur Hauptsaison manchmal schon grenzwertig. Weicht man jedoch ins Hinterland aus, bieten sich dem Auge von kleinen, pittoresken Wehrdörfern auf hohen Hügeln fantastische Ausblicke auf die mediterrane Szenerie. Pekuniär gesehen ist Kroatien äußerst günstig, aber selbst im Neu-Euroland Slowenien ist die Verwunderung groß, wenn man für drei Getränke, zwei Schokoriegel und eine Packung Chips selbst an der Autobahntanke keine fünf Euro zahlt. Erstes Fazit: Da ich mir die schönen Ecken in Slokratien weiterhin so friedlich wünsche, kann ich eigentlich keinem von Euch empfehlen, auch mal dorthin zu brausen. Bleibt lieber daheim oder fahrt nach Italien oder in den Kongo oder nach Nordwestsulawesi. Soll ja auch ganz schön sein.