25. Mai 2006

Neulich hinter der Muffathalle...

Gestern musste ich das erste Mal in meinem Leben blasen. Also pusten meine ich. Und das obwohl ich nur mit dem Fahrrad unterwegs war. Zwei freundliche Uniformierte, beide fast 10 Jahre jünger als ich, lauerten mir und Willi um zwei Uhr nachts im Gebüsch hinter der Muffathalle auf. Allgemeine Verkehrskontrolle. Da ich mich ohnehin nicht mehr so genau erinnern konnte, gab ich an, wohl ein oder zwei Bier getrunken zu haben. Der Willi sagte das auch. Das glaubten die Jungs uns irgendwie nicht. Also mussten wir in die bekannte Trillerpfeife blasen. Wie gut ich mich mit dem Willi verstehe, sieht man an unserem brüderlich-gleichen Promillewert: 1,2. Obwohl er öfter pinkeln war als ich. Die Drahtesel-Promillegrenze liegt aber erst bei 1,7. Nachdem ich den Beamten noch mein Erstaunen ausdrückte, wie stark zwei Bier doch manchmal reinhauen können, durften wir unseren Weg frohgemut fortsetzen. Ohne dass die beiden Staatsdiener gemerkt hätten, dass wir beide statt vier Lichtern nur eins hatten. Und dass Willi, trotz Perso-Kontrolle, Geburtstag hatte. Das wäre ab 1,7 Promille mein letzter Trumpf gewesen.

In der Muffathalle war's übrigens ganz toll. Auf italienisch und noch dazu aus dem Mund einer sexy Italienerin hört sich heftiger Hardrock gar nicht mal so schlecht an. Trotzdem oder gerade deswegen hat es mir irgendwann den Hosenstall zerissen. Und jetzt fällt mir auch wieder ein, warum die ganze McDonalds-Belegschaft gegrinst hat, als ich 10 Minuten auf meinen Mitternachtssnack gewartet habe. Sachen gibt's.

1 Kommentar:

Groove hat gesagt…

Sensationelle Verlaufskurve dieser Geschichte: Blasen mit halbwüchsigen Bullen - hartes Gestoße mit sexy Italienerin - Hosenstall offen - vom MC-Personal ausgelacht! Bist Du der Kerl mit den Bandagen an beiden Händen?