25. Mai 2006

Neulich hinter der Muffathalle...

Gestern musste ich das erste Mal in meinem Leben blasen. Also pusten meine ich. Und das obwohl ich nur mit dem Fahrrad unterwegs war. Zwei freundliche Uniformierte, beide fast 10 Jahre jünger als ich, lauerten mir und Willi um zwei Uhr nachts im Gebüsch hinter der Muffathalle auf. Allgemeine Verkehrskontrolle. Da ich mich ohnehin nicht mehr so genau erinnern konnte, gab ich an, wohl ein oder zwei Bier getrunken zu haben. Der Willi sagte das auch. Das glaubten die Jungs uns irgendwie nicht. Also mussten wir in die bekannte Trillerpfeife blasen. Wie gut ich mich mit dem Willi verstehe, sieht man an unserem brüderlich-gleichen Promillewert: 1,2. Obwohl er öfter pinkeln war als ich. Die Drahtesel-Promillegrenze liegt aber erst bei 1,7. Nachdem ich den Beamten noch mein Erstaunen ausdrückte, wie stark zwei Bier doch manchmal reinhauen können, durften wir unseren Weg frohgemut fortsetzen. Ohne dass die beiden Staatsdiener gemerkt hätten, dass wir beide statt vier Lichtern nur eins hatten. Und dass Willi, trotz Perso-Kontrolle, Geburtstag hatte. Das wäre ab 1,7 Promille mein letzter Trumpf gewesen.

In der Muffathalle war's übrigens ganz toll. Auf italienisch und noch dazu aus dem Mund einer sexy Italienerin hört sich heftiger Hardrock gar nicht mal so schlecht an. Trotzdem oder gerade deswegen hat es mir irgendwann den Hosenstall zerissen. Und jetzt fällt mir auch wieder ein, warum die ganze McDonalds-Belegschaft gegrinst hat, als ich 10 Minuten auf meinen Mitternachtssnack gewartet habe. Sachen gibt's.

3. Mai 2006

Kaufberatung I


Endlich da! Der neue Tim und Struppi! Kaufen!


Kaufberatung II

Mein alter, olivgrüner Schlafsack aus US-Armee-Beständen ist mir bei Rollenspiel-Übernachtungen im Hobbykeller, abenteuerlichen Reisen in ferne Kontinente sowie bierseeligen Isargrillfeiern stets treu zur Seite gestanden. Da er sich nach über zwei Jahrzehnten in seine Einzelteile auflöst und ich gar nicht wissen möchte, wer schon alles darin geschlafen und was darin gemacht hat, wollte ich mir eben im Internet eine neue Wurstpelle besorgen. Und da muss man angeben, ob man den Reißverschluss gerne links oder rechts haben möchte. Von meinem Alten habe ich das gerade nicht im Kopf. Und da ich zu faul bin, den Veteranen-Sack auszurollen und wieder für's Museum zu konservieren, bitte ich um Eure Mithilfe: Könnt Ihr mal nachschauen, wie das bei Eurem Camping-Utensil ist? Bin Rechtshänder. Danke.